Internet

Eigenkapital-ähnliche Mittel sind über das Internet nur mittels Crowd-Plattformen erhältlich. Die Crowd stellt seltener Nachrangdarlehen zur Verfügung, primär Eigenkapital oder Geld gegen Waren/ Dienstleistung. Geeignet scheint mir die Crowd für Innovationen, die sich an den Endkunden wenden. Denn einerseits werden diese so schon vor der Markteinführung bekannt und zum anderen dürfte es leichter gelingen Emotionen zu wecken. Hauptnachteil dürfte neben der für die meisten eher ungewohnten Arbeit sich zu vermarkten die völlige Transparenz sein. Dies gilt insbesondere für ein etwaiges Scheitern, d.h. wenn nicht genügend Geld eingesammelt wird. Nicht machbar erscheint mir den Eigenkapital-Anteil für die Finanzierung eines neuen Verwaltungsgebäudes oder einer Fertigung zu erhalten. Die Zeit sollte sich der Unternehmer sparen und lieber die Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften ansprechen.

Kreditplattformen im Internet stellen zwar kein Mezzanine zur Verfügung, können aber helfen beim Vermitteln eines Darlehens ohne dass dies gleich publik wird. Die Plattformen zeigen die Darlehengesuche verschiedenen Geschäftsbanken und Sparkassen. D.h. wenn ein Unternehmen bei der Hausbank abgelehnt wird, kann diese eine Alternative sein es doch zu probieren. Offen bleibt, wie die Hausbank reagieren wird, wenn über eine Kreditplattform ein Darlehen mit kurzer Laufzeit erteilt wird. Das Risiko der Hausbank sinkt hierdurch zunächst, um in der Folge eher zu steigen (weniger Free Cash flow als Folge der zusätzlichen Tilgungen/ höherer Verschuldungsgrad).